4. April 2023

aluplast relauncht Planungs- und Ausschreibungssoftware

Die 3D-Darstellung der geplanten Elemente ist ein besonderes Highlight der überarbeiteten Software. Screenshot: aluplast

Die Planungs- und Ausschreibungssoftware des Systemgebers aluplast durchläuft derzeit einen umfangreichen Relaunch und wird pünktlich zur Bau 2023 in München veröffentlicht. Mit zahlreichen neuen Funktionen und einem überarbeiteten Design soll das Programm mehr Komfort und Nutzerfreundlichkeit bieten.

Ein besonderes Highlight der neuen Software ist die 3D-Darstellung des geplanten Elements, das sich per Mausklick öffnen und schließen lässt sowie die kaschierten Oberflächen außen und innen darstellt. Zudem können BIM-Objekte zukünftig direkt aus der Software generiert werden.

Bei der Überarbeitung wurden Kundenwünsche berücksichtigt und die Bedienung weiter vereinfacht. Ein Ziel war, die Planung und Ausschreibung für die Nutzenden noch intuitiver aufzubauen und diese stärker zu führen und individueller auf die Projektanforderungen einzugehen. Die Kunden werden jetzt direkt nach ihrem Produkt beziehungsweise Projekt gefragt und können sich Klicks ersparen. Projektvorgaben können individuell angepasst werden und es stehen zahlreiche Vorlagen der einzelnen Systeme zur Verfügung.

Zukünftig ist es unter anderem möglich, die U-Werte direkt an den Profilen anzeigen zu lassen, sodass Optimierungen direkt vorgenommen werden können. Ferner gibt es nun die Möglichkeit, verschnittsoptimierte Zuschnittslisten und Fertigungslisten aus der Planung und Ausschreibungssoftware generieren zu lassen. Im Laufe des 2. Quartals wird außerdem die Berechnung von Hebeschiebetüren möglich sein.

„Großer Sprung gelungen“

Patrick Seitz, Geschäftsführer Vertrieb, Marketing und Systemtechnik: „Mit der neuen Version ist uns ein großer Sprung gelungen. Die Benutzeroberfläche ist noch intuitiver und die neuen Funktionalitäten machen es unseren Kunden und Partnern noch leichter, Fenster zu planen. Ein großer Dank geht an Julian Otto, unseren Projektverantwortlichen und seinem Team für die großartige Arbeit.“

Ab Mitte April wird die neue Version zur Verfügung stehen. Interessenten an einer individuellen, kostenfreien Online-Schulung können sich bei aluplast melden. Ausgewählte User können die neue Version auch schon vorab testen. In beiden Fällen hält der Systemgeber die Adresse plan@aluplast.net bereit.

Auf die Homepage von aluplast gelangen Sie über diesen Link.

 

Sie wollen regelmäßig über aktuellen Neuheiten und Entwicklungen informiert sein? Dann abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter oder schließen ein Abonnement der Print beziehungsweise der e-paper Ausgabe von bauelemente bau ab.

Sie meinen, diese Meldung könnte auch für Ihre Kollegen von Interesse sein? Dann freuen wir uns über Ihre Weiterempfehlung!

Diese Nachricht teilen Facebook Logo Twitter/X Logo LinkedIn Logo Xing Logo Pinterest Logo



Das könnte Sie auch interessieren

8. Januar 2024

Griesser nutzt die Kraft der Sonne

Mit Renobloc Solar, Solozip Solar und Soloscreen Solar präsentiert Griesser einen Rollladen und zwei Fassadenmarkisen mit Solarantrieb. Die nötige Energie liefern hochleistungsfähige und dennoch dezente Solarpanels. Die umweltfreundliche …

26. Januar 2024

„Holz-Handwerk bietet unverwechselbare ‚Anpacken-und-Machen‘-Stimmung“

Die NürnbergMesse, der VDMA Holzbearbeitungsmaschinen und der Fachverband Schreinerhandwerk Bayern (FSH) arbeiten auf ein gemeinsames Ziel hin: die Holz-Handwerk vom 19. bis 22. März 2024 in Nürnberg. Stefan Dittrich (Leiter Holz-Handwerk, …

25. März 2024

Jetzt die gute Stimmung in den Markt hinaustragen!

Auch wenn sich die Besucherzahlen nicht wie erwartet eingestellt haben, so hat die Fensterbau Frontale 2024 dennoch klar gemacht, dass die Messe von der Branche gewünscht und gebraucht wird, bei allen Zielgruppen als schlichtweg unverzichtbar gilt. Seit …

zur Übersicht

Newsletter