18. April 2023

Generationswechsel erfolgreich vollzogen

bewa-plast Beck GmbH stellt sich neu auf

Das Führungsteam von bewa-plast (v.l.): Siegfried Beck, Louis Schlicht, Elena Beblik, Walter Beck, Stefan Meuser und vorne Tobias Beblik. Foto: bauelemente bau

Die bewa-plast Beck GmbH Fenstertechnik aus Mengerskirchen in Mittelhessen kann auf eine bereits über 70-jährige Geschichte zurückblicken. Das Besondere dabei ist, dass das Unternehmen in diesen sieben Dekaden stets in Familienhand geblieben ist. Nach der Gründung im Jahr 1952 durch Herbert Beck übernahmen im Jahr 1986 nach dessen Tod seine Söhne Walter, Siegfried und Erich Beck die Führung des Fensterherstellers aus Mengerskirchen-Waldernbach. Auch Maria Beck, die Ehefrau des Gründers, war zu diesem Zeitpunkt noch in geschäftsführender Position tätig.

Mittlerweile – noch einmal 37 Jahre später – steht die dritte Generation in den Startlöchern beziehungsweise sitzt bereits fest im Sattel. Zum zurückliegenden Jahreswechsel sind Elena Beblik, Tochter von Walter Beck, ihr Mann Tobias Beblik sowie Stefan Meuser, Schwiegersohn von Walter Beck, an die vorderste Reihe des Unternehmens getreten und leiten seitdem die Geschicke von bewa-plast.

Ganz zurückziehen möchte sich Walter Beck jedoch noch nicht, obwohl er zum Jahreswechsel die Position des Geschäftsführers abgegeben hat: „Ganz loszulassen habe ich mir nicht vorstellen können, das halte ich für sehr schwierig. Ich fühle mich aber in der Rolle des Beraters sehr wohl; im operativen Geschäft bin ich bei neuen Projekten nicht mehr involviert“, beschreibt er.

Der Blick zurück

Generationswechsel sind für die scheidenden Personen auch immer Anlass, auf die erreichten Meilensteine zurückzublicken. Für Walter Beck begann einer dieser Meilensteine mit einem damaligen PVC-Verbot in Hessen für den öffentlichen Bau. Als damals noch kleiner Betrieb mit 38 Mitarbeitenden hat man daraufhin eine Petition gestartet und bei der hessischen Regierung vorgesprochen. „Wir waren damals der erste Fensterhersteller, der mit dem Recycling von Fensterbänken begonnen hat. Dafür haben wir sogar den blauen Umwelt-Engel bekommen und gezeigt, dass unsere Produkte bereits nachhaltig gewesen sind“, erinnert sich Walter Beck. Das Recycling-Engagement von bewa-plast hat sich in der Premium-Partnerschaft mit Rewindo noch zusätzlich gestärkt.

Damals hatte das Unternehmen noch alle Profile selber extrudiert und sich Mitte der 90er dazu entschlossen, das Extrudieren von Fensterprofilen aufzugeben und zum Fensterhersteller zu werden. In der Profilherstellung wurden fortan Anschlusslösungen entwickelt und hergestellt, welche die Wärmedämmung und Abdichtung der Anschlussfuge mit einfachen Mitteln erhöhten und somit die Fenstermontage vereinfachten und verbesserten. Dabei konnten immer wieder Alleinstellungsmerkmale, zum Teil mit Patentschutz, erarbeitet werden, die den Fensterkunden von bewa-plast Vorteile verschafften. Eine Entscheidung, die Walter Beck zu einem weiteren Meilenstein zählt.

Motivationen und Werdegänge

Für Elena Beblik war die Motivation, ins Familienunternehmen einzusteigen, unter anderem die familiäre Bindung: „Mit dem Unternehmen verbinde ich viele Kindheitserinnerungen. Ich kannte es ja auch schon durch meine Großeltern und durch die Ferienjobs. Die emotionale Bindung ist sehr groß und dass die Unternehmenswerte im Sinne meines Vaters und Großvaters weitergeführt werden, liegt mir sehr am Herzen“, führt sie aus. Elena Beblik hat Sozialwissenschaften mit Schwerpunkt BWL studiert. Auf ihre erste Stelle in einer Marketing-Agentur folgte eine Anstellung bei einem Personaldienstleistungsunternehmen im Bereich Online-Marketing. Bei bewa-plast verantwortet sie heute den Vertrieb sowie die Sekura-Standorte des Unternehmens. Die Abteilung Sekura-Fenster ist hauptsächlich in der Fenstermontage tätig und begleitet die Bauprojekte von bewa-plast rund um das Gewerk Fenster und Türen in der Ausführungsphase.

Tobias Beblik kennt die Familie Beck schon sehr lange und ist ebenfalls mit der DNA des Unternehmens vertraut. „Neben der familiären Verbundenheit haben mich insbesondere auch die Themen rund um die Fensterbranche interessiert“, sagt Tobias Beblik. Nach der Lehre zum Kommunikationstechniker schloss er ein Studium an und war im Anschluss sechs Jahre lang Flugsicherungsingenieur. Im Jahr 2017 ist Tobias Beblik bei bewa-plast eingestiegen und zunächst hauptsächlich im Bereich Qualität tätig. Aber auch schon viel früher – während seiner Semesterferien – hat er die Betriebsluft bei bewa-plast in allen Fertigungs- und Montagebereichen schnuppern können. Tobias Beblik ist leitend zuständig für die Bereiche Fertigung, Technik, Montage und IT.

Stefan Meuser ist ebenfalls Schwiegersohn von Walter Beck, seine Frau jedoch nicht bei bewa-plast tätig. „Für mich war es spannend, diese Möglichkeit zu bekommen und noch einmal etwas anderes zu machen. Die Motivation lag darin, Verantwortung übernehmen zu können und das Unternehmen weiter wachsen zu sehen“, so Meuser. Nach dem Abitur absolvierte Meuser eine Ausbildung zum Bankkaufmann und ist dort auch während seiner Bachelor- und Masterarbeit im Finance-Bereich geblieben. Mit dieser Erfahrung nur logisch, dass er nach seinem Einstieg bei bewa-plast im Jahr 2016 in den kaufmännischen Bereich gewechselt ist. Heute verantwortet er im Unternehmen den Einkauf, die Logistik, die Finanzen sowie das Personal. Darüber hinaus war er schon vor dem Jahreswechsel 2022/23 Co-Geschäftsführer mit Walter Beck.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Mai-Ausgabe von bauelemente bau.

Auf die Homepage des Unternehmens geht es hier entlang.

 

Sie wollen regelmäßig über aktuellen Neuheiten und Entwicklungen informiert sein? Dann abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter oder schließen ein Abonnement der Print beziehungsweise der e-paper Ausgabe von bauelemente bau ab.

Sie meinen, diese Meldung könnte auch für Ihre Kollegen von Interesse sein? Dann freuen wir uns über Ihre Weiterempfehlung!

Diese Nachricht teilen Facebook Logo Twitter/X Logo LinkedIn Logo Xing Logo Pinterest Logo



Das könnte Sie auch interessieren

27. Februar 2024

Aktuelle Baurecht-Urteile aus der Praxis

Im Rahmen seiner Express-Webinar-Reihe präsentiert der Verband Fenster + Fassade (VFF) neben den Themen aus Normung und Technik ab dem Jahr 2024 auch rechtliche Themen, die Rechtsanwalt Jörg Teller von der Frankfurter Baurechtskanzlei SMNG …

4. August 2023

RAL Gütesicherung als ganzheitlicher Ansatz

So wie das Ganze mehr ist als die Summe seiner Teile, so ist die konsequente Gütesicherung aller Komponenten einer Wertschöpfungskette der Königsweg. Es bedeutet aber auch einen hohen Aufwand, die Vielzahl an Herstellern, aufeinander aufbauend, in …

22. November 2023

Antworten auf die Herausforderungen der Zukunft

Trotz der konjunkturell schwierigen Lage entwickelt sich die Holz-Handwerk weiterhin gut und wird der Fachwelt ein umfangreiches Angebot rund um die Wertschöpfungskette Holzhandwerk präsentieren können. Denn trotz der Absage einiger großer …

zur Übersicht

Newsletter