19. März 2024

1.000 Besucher beim 40sten von Kompotherm

Die Hausmesse mit ihren zahlreichen Produktneuheiten war gut besucht. Foto: Kompotherm

Das Verler Familienunternehmen Kompotherm® Metallbautechnik Hartwig & Führer GmbH & Co. KG feierte am ersten März-Wochenende sein 40. Firmenjubiläum. An den beiden Hausmesse-Tagen konnten über 1.000 Besuchern aus dem Kreis der Fachpartner und deren Mitarbeitern alle Neuheiten rund um die Kompotherm Haustür präsentiert werden.

Die Besucher zeigten sich überwältigt von der Innovationskraft des Unternehmens und sprachen von der „Haustür-Messe des Jahres“, so das Unternehmen. Die Haustürneuheiten wurden dem Fachpublikum in detailgetreuen und aufwändig gestalteten Hausfassaden vorgestellt. Insbesondere die neu entwickelten Haustüren mit Echtholzoberflächen auf den Aluminium-Haustüren fanden großen Anklang. Neue Modellkollektionen in moderner Gestaltung bis hin zum Landhausstil ergänzen das Programm 2024.

Ein weiteres Highlight war die Türöffnung mittels Gesichtserkennung. Die Entwicklung „Kompo-FaceCheck“ ist ein in der Tür verbautes Kamerasystem, das die Tür öffnet, wenn sich eine berechtigte Person vor dieser befindet, so Geschäftsführer Christoph Segger.

Aber nicht nur Haustüren bietet das Verler Unternehmen an, sondern seit einigen Jahren auch Wohnungsabschlusstüren. Dieses Programm wurde jetzt durch die Entwicklung einer Panikraum-Tür für Schlafräume ergänzt. „Wir bauen die sichersten Fenster und Türen ein, aber die Einbruchszahlen steigen weiter von Jahr zu Jahr. Diese Tür soll die Bewohner eines Hauses oder einer Wohnung in der Zeit, in der sie am angreifbarsten sind -weil sie schlafen- noch mehr schützen und macht das Schlafzimmer zum Schutzraum“, so Geschäftsführer Oliver Führer.

Den Abschluss der Jubiläumsfeier bildete der mit 700 Personen gut besuchte „Familientag“ für die Mitarbeitenden und ihre Familien. Zu Gast war dabei auch der neue Verler Bürgermeister Robin Rieksneuwöhner. Er überbrachte herzliche Glückwünsche der Stadt Verl und überreichte ein Präsent an die beiden Geschäftsführer Christoph Segger und Oliver Führer.

Pläne zum weiteren Ausbau

Im Rahmen der feierlichen Ansprache der Geschäftsführung wurde, neben einem Blick in die Firmengeschichte des in zweiter Generation geführten Familienunternehmens auch ein Blick nach vorne gewagt. So hat Kompotherm ganz konkrete Erweiterungspläne, welche noch dieses Jahr in die Umsetzung gelangen sollen. Dies ist ein weiteres klares Bekenntnis des Unternehmens zum Standort Verl. Der Bürgermeister betonte, die Stadt Verl sei stolz, ein Unternehmen wie Kompotherm zu haben und wünschte viel Erfolg für die nächsten 40 Jahre.

Auf die Homepage des Unternehmens gelangen Sie über diesen Link.

 

Sie wollen regelmäßig über aktuellen Neuheiten und Entwicklungen informiert sein? Dann abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter oder schließen ein Abonnement der Print beziehungsweise der ePaper-Ausgabe von bauelemente bau ab.

Sie meinen, diese Meldung könnte auch für Ihre Kollegen von Interesse sein? Dann freuen wir uns über Ihre Weiterempfehlung!

Diese Nachricht teilen Facebook Logo Twitter/X Logo LinkedIn Logo Xing Logo Pinterest Logo



Das könnte Sie auch interessieren

4. Oktober 2023

Die Somfy-Familie trifft sich in Berlin

Nach vier Jahren coronabedingter Pause konnte der Antriebshersteller Somfy Ende September endlich wieder seine deutschen Partner zum Expertentag nach Berlin einladen. Auch diesmal wurde damit den Teilnehmern eine Plattform für den Austausch mit Kollegen …

13. Oktober 2023

Enno Roggemann feiert 75-jähriges Jubiläum

Der Name Enno Roggemann steht in der Holzbranche für Beständigkeit, Qualität und Zuverlässigkeit. In diesem Jahr kann das Unternehmen sein 75-jähriges Jubiläum feiern. Was im September 1948 mit einem kleinen Handel für Brennholz …

16. Oktober 2023

Neue Schwerpunkte, neues Label

Mit den Rosenheimer Fenstertagen hat das in Rosenheim ansässige Institut für Fenstertechnik ein Veranstaltungsformat ins Leben gerufen, dass sich von bescheidenen Anfängen zu einer der wichtigsten Veranstaltungen für die europäische …

zur Übersicht

Newsletter