24. März 2022

Salamander setzt auf Fineo Vakuumglas

greenEvolution free mit der Vakuum-Verglasung Fineo der AGC Glass Europe. Grafik: Salamander Industrie-Produkte GmbH

Das Systemhaus Salamander und die AGC Glass Europe sind eine strategische Partnerschaft für die Märkte DACH, Polen und Italien eingegangen. Mit kombiniertem Know-how der Expertise in ihren jeweiligen Bereichen sollen Lösungen für die Integration von Vakuumglas in Salamander-Fenstern entwickelt werden.

AGC Glass Europe bietet mit der Vakuum-Verglasung Fineo eine ultraschlanke Verglasung mit einer Gesamtdicke ab sechs Millimetern und guten thermischen und akustischen Leistungen sowie einer hohen Lichtdurchlässigkeit und einem deutlich reduzierten Gewicht im Vergleich zu Isolierverglasungen. Fineo ist außerdem zu 100 Prozent recycelbar.

Darin werden bei Salamander die besten Voraussetzungen gesehen, um bei Fenstern bessere Ergebnisse in Bezug auf Wärme- und Schalldämmung, Windwiderstand und Wasserdichtigkeit zu erreichen.

Premiere auf der Fensterbau Frontale

Auf der Fensterbau Frontale in Nürnberg wird Salamander ein „Fenster der Zukunft“ präsentieren, in dem die Vakuumverglasung verbaut ist. „Wir freuen uns sehr über die Partnerschaft mit AGC und sind überzeugt, dass dies ein Gamechanger für zukünftige Fenstersysteme ist. Schauen Sie auf der Fensterbau Frontale im Juli an unserem Stand vorbei und machen Sie sich ein Bild von diesem Fenster der Zukunft“, lädt Co-CEO Till Schmiedeknecht ein.

Serge Martin, CEO Fineo Glass ergänzt, „Auch wir sind begeistert von der Partnerschaft mit Salamander. Wir werden gemeinsam herausragende Lösungen auf den Markt bringen, mit einem klaren Fokus auf Leistung, Design und Nachhaltigkeit.“

Auf die Homepage von Salamander geht es hier entlang…

…und zu Fineo gelangen Sie über diesen Link.

 

Sie wollen regelmäßig über aktuellen Neuheiten und Entwicklungen informiert sein? Dann abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter oder schließen ein Abonnement der Print beziehungsweise der e-paper Ausgabe von bauelemente bau ab.

Sie meinen, diese Meldung könnte auch für Ihre Kollegen von Interesse sein? Dann freuen wir uns über Ihre Weiterempfehlung!