6. März 2023

Mit Lasergravur neue Kunden gewinnen

Individuell angefertigte Ganzglastür mit lasergraviertem Motiv. Foto: cericom / Glas Künzel GmbH

Die Glas Künzel GmbH aus Bad Windsheim bei Nürnberg produziert mit Laser-Glasbearbeitungsmaschinen von cericom Einzelanfertigungen und Kleinserien für Türen und Duschabtrennungen.

Auf seiner Website und in zahlreichen Broschüren präsentiert Glas Künzel seine Türen, die für jeden Auftrag individuell gefertigt werden: passgenau, auch mit Sonderformen, die vom Standardformat abweichen (zum Beispiel halbrund) und auf Wunsch inklusive Beschläge und Bändern. Das Highlight aber sind die individuellen Designmöglichkeiten. „Ob fotorealistisch oder abstrakt, von Portrait bis Kreativdesign: Wir machen alles möglich“, erklärt Sven Künzel, der seinem Betrieb rund 25 Mitarbeitende beschäftigt.

„Spektrum und Vielfalt erweitern“

In der Werkstatt finden sich unterschiedlichste Maschinen, mit denen das Unternehmen verschiedene Techniken zur Glasbearbeitung nutzt. Einen wesentlichen Anteil macht die Laserbearbeitung aus, da sie staubfrei ist und ohne den Einsatz von Hilfsmitteln wie Strahlmittel oder Wasser auskommt. Bereits 2014 wurde die erste Vertikal-Anlage c-vertica des Herstellers cericom in Betrieb genommen, 2020 folgte die zweite. „Wir planen derzeit, eine dritte Maschine dieses Typs anzuschaffen. Nicht als Ersatz, sondern um unser Spektrum und unsere Vielfalt zu erweitern“, so Künzel.

Problemlose Implementierung der neuen Technik

Offen gegenüber Neuheiten zeigten sich auch die Mitarbeitenden bei der Installation und Inbetriebnahme der Maschinen. Die engagierte Planung und Durchführung der Umstrukturierung wurden jeweils von zweiköpfigen Projekt-Teams verantwortet und durch den Service des Herstellers begleitet. Auch die Einweisung erfolgte durch cericom – mit dem Ziel einer möglichst reibungslosen Implementierung in den Betriebsablauf.

Platzsparende und unkomplizierte Bearbeitung

Die c-vertica ermöglicht eine platzsparende und unkomplizierte Bearbeitung von Glas, weil die Platten vertikal auf die Maschine gestellt werden können und nicht mehr horizontal gelegt werden müssen. Dadurch können selbst Glasformate in Türgröße von einem einzelnen Mitarbeitenden aufgestellt werden. Insbesondere Glas mit Sonderformen kann gut bearbeitet werden.

Die Glastafeln stehen mit einer Neigung von sechs Grad auf der Maschine und sind durch die Verwendung weicher Rollen beziehungsweise Auflageelemente gut vor Kratzern und sonstigen Beschädigungen geschützt. Weitere wichtige Vorteile sind die hohe Energieeffizienz und der Entfall von Verbrauchsstoffen. Die Lasertechnik ist nicht serviceanfällig und verursacht dadurch nur geringe laufende Kosten.

Auf die Homepage von Glas Künzel gelangen Sie über diesen Link…

…und weitere Infos zur Glasbearbeitung von cericom gibt es hier.

 

Sie wollen regelmäßig über aktuellen Neuheiten und Entwicklungen informiert sein? Dann abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter oder schließen ein Abonnement der Print beziehungsweise der e-paper Ausgabe von bauelemente bau ab.

Sie meinen, diese Meldung könnte auch für Ihre Kollegen von Interesse sein? Dann freuen wir uns über Ihre Weiterempfehlung!

Diese Nachricht teilen Facebook Logo Twitter/X Logo LinkedIn Logo Xing Logo Pinterest Logo



Das könnte Sie auch interessieren

30. Oktober 2023

Starker Partner des Handels

Eine erfolgreiche Partnerschaft zwischen Bauelemente-Hersteller und Fachhändler ist essenziell, um sowohl die Kundenzufriedenheit als auch den Qualitätsstandard zu sichern. Für Fenster- und Türenproduzent German Windows ist sie Teil der …

31. Januar 2024

Neuer Geschäftsführer und Rebranding bei Gluetex

Seit 2005 ist die Gluetex GmbH verlässlicher Partner der Industrie im Bereich der Klebe- und Verbindungstechnik für technische Sonnenschutzgewebe. Auf die Sonnenschutzbranche ist der Fokus des Unternehmens mit allen Neuheiten ausgerichtet. Neben der …

13. März 2024

Die Branche trifft sich zum Folgner Techniktag

Der Folgner Techniktag hat sich bei vielen Kunden zu einem bedeutenden Inspirationstag entwickelt. Nachdem der Techniktag im vergangenen Jahr am neuen Produktionsstandort in Rieschweiler Mühlbach stattfand, war die Erwartungshaltung und Freude auf den …

zur Übersicht

Newsletter