02.01.2019

bb Messe Highlights BAU: Software


bb Messe Highlights BAU: Software
Screenshot: Klaes.


Sie sind auf der BAU 2019 in München, um sich über die Neuheiten im Bereich „Software für den Fensterbau" zu informieren? Damit Sie Ihren Messerundgang vorab genau planen und die Ihnen zur Verfügung stehende Zeit optimal nutzen können, informieren wir Sie im Vorfeld der Messe mit kurzen Notizen zu den wichtigsten Neuheiten mit Angabe des jeweiligen Standortes. Detaillierte Informationen finden Sie zudem in gewohnter Manier in der ausführlichen Messevorberichterstattung, die wir in den Printausgaben im Dezember 2018 und Januar 2019 veröffentlicht haben. So wissen Sie, bei welchen Ausstellern Sie unbedingt vorbei schauen sollten.


3E: Digitalisierung mit 3E Look 9

3E - BAU 2019 Vorschau
Mit 3E Look 9 hat man bei der Vorplanung von Fertigungsaufträgen alle wichtigen Features im Blick. Screenshot: 3E Datentechnik.

Die 3E Datentechnik GmbH hat Module der Branchensoftware 3E Look weiterentwickelt und um neue, praxisnahe Komponenten ergänzt. Damit lassen sich mit der Version 9 nun die Digitalisierung von Prozessen und Industrie 4.0 weiter voranbringen. Zu den wesentlichen Neuerungen zählt insbesondere die neue Projektverwaltung zur getrennten Darstellung hinsichtlich Abrechnung und Abwicklung. Frisch aus der Entwicklung kommt eine digitale Aufmaß-App. Mit dieser App gelangen aufgemessene und eventuell auch veränderte Fensterpositionen synchron zur Auftragsbearbeitung des Herstellers. So lassen sich deutlich schnellere und korrekte Anpassungen für die Produktion erledigen, ebenso wie damit verbundene Nachträge. Präsentiert wird unter anderem auch die Einbindung von RomaConnect zur einfachen Erfassung von Roma-Elementen. 3E finden Sie in Halle C5 am Standplatz 409.


A+W: Trend zunutze gemacht

A+W - BAU 2019 Vorschau
„Unsere Partner können jetzt online ihre Fenster bestellen. Diese Bestellungen kommen bei uns automatisch ins ERP-System", so Neco Tiglioglu, IT-Leiter Isogon. Screenshot: Isogon.

Bauelemente-Hersteller setzen zunehmend auf digitalisierte Prozesse und webbasierte Kommunikation im gesamten Geschäftsprozess. Dies führt zu Dynamisierung, schnelleren Durchlaufzeiten und verkürzten Lieferfristen. Bei A+W hat man auf diesen Trend frühzeitig reagiert. Viele Unternehmen bestellen bereits bei ihren Produzenten über den Webshop A+W iQuote. Vorreiter sind der Berliner Fensterbauer Isogon und der Salzburger Sonnenschutz-Spezialist Schlotterer, die den Webshop aktiv an ihre Kunden distributieren. Schlotterer IT-Experte Martin Harold erklärt die wichtigsten Vorteile: „Aktuelle Stammdaten des Produzentensystems werden automatisiert im B2BWebshop bereitgestellt und permanent aktualisiert. Das gesamte für den jeweiligen Kunden verfügbare Sortiment inklusive aller Varianten steht tagesaktuell zur Angebots-/Auftragserfassung und in weiterer Folge zur Bestellabwicklung zur Verfügung." A+W finden Sie in Halle C5 am Standplatz 305.


Elcia bringt Lösungen für den deutschen Markt

Elcia - BAU 2019 Vorschau
Elcia bietet eine Lösung zur Angebotserstellung und Bestellung. Foto: Elcia.

Im Laufe der letzten 20 Jahren hat sich das Angebot von Elcia stetig erweitert. Zur BAU zeigt das Unternehmen nun Lösungen für den deutschen Markt. Bis 2025 möchte Elcia nach eigener Aussage der europäische Marktführer bei spezialisierter Software für die Fenster-, Tür- und Sonnenschutzbranche werden. Nach der R+T 2018 in Stuttgart wird sich Elcia zum ersten Mal auf der BAU präsentieren. „Wir möchten die Bedürfnisse der deutschen Branchenakteure besser verstehen lernen und ihnen unsere Lösungen vorstellen und Partner im Bereich Softwareentwicklung oder Integration treffen", so Edouard Catrice, Geschäftsführer von Elcia. Mit der webbasierten Vertriebsanwendung MyPricer können die Hersteller der Branche denjenigen Kunden, die nicht über eine spezialisierte Software verfügen, eine Lösung zur Angebotserstellung und Bestellung anbieten. Elcia finden Sie in Halle C5 am Standplatz 530.


flexijet: 3D Laseraufmaßsystem der neuen Generation

flexijet - BAU 2019 Vorschau
flexijet präsentiert die neue Generation des Flexijet 3D Laseraufmaßsystems, das in Partnerschaft mit der Nedo GmbH & Co. KG entwickelt wurde und seit Mitte 2018 an Kunden ausgeliefert wird. Foto: flexijet.

Im Jahr 2007 entstand aus einer simplen Idee das Flexijet 3D Laseraufmaßsystem. Mit der zunehmenden Digitalisierung im Handwerk erweist sich der Gedanke dahinter heute aktueller denn je. Das Flexijet-Prinzip „Messzeichnen" steht für dreidimensionales Messen und Zeichnen direkt auf der Baustelle ins CAD. Vor Ort erfasst das Flexijet 3D Koordinaten dreidimensional und zeichnet parallel in die zugehörige FlexiCAD-Aufmaßsoftware. Zur BAU präsentiert das Unternehmen neben einem vollständig neuen Produktdesign des Flexijet 3D Laseraufmaßsystems ein komplett im Inneren überarbeitetes technisches Layout. In Summe bieten die Neuerungen beim Flexijet 3D der neuen Generation für Anwender nochmals eine deutliche Steigerung in Arbeitsergonomie, Geschwindigkeit und somit Effizient bei der Aufmaßerstellung. flexijet finden Sie in Halle C5 am Standplatz 201.


Klaes treibt Digitalisierung in allen Unternehmensbereichen voran

Klaes - BAU 2019 Vorschau
Die Klaes 3D Konstruktion wie dieser Wintergarten kann an das Haus projiziert und aus allen Blickwinkeln betrachtet werden. Foto: Klaes.

Digitalisierung ist derzeit das zentrale Ziel bei der Organisation von Unternehmen. Das Softwarehaus Klaes aus Bad Neuenahr-Ahrweiler kommt mit einem extrem breiten Lösungsspektrum zur BAU 2019, um seinen Kunden die Digitalisierung in allen Unternehmensbereichen zu ermöglichen. Neue Lösungen sorgen dafür, dass sehr viele verschiedene Bauelemente, Komponenten und der gesamte Workflow abgebildet werden können. Die Highlights auf der BAU 2019 sind Klaes 3D mit einer Augmented Reality Lösung für die Live-Präsentation und die neue Klaes-Lösung für Aluminium-Fenster. Klaes 3D wird von Kunden immer mehr für „Nicht-Fenster-Bauelemente" verwendet. Ursprünglich nur für Fassaden und Wintergärten in allen Materialarten gedacht, werden damit mittlerweile auch freistehende Pergola-Systeme, Terrassenüberdachungen, Vordächer, Dachgauben, Ganzglas-Schiebeanlagen, Geländer oder auch Zaunanlagen effizient verarbeitet. Klaes finden Sie in Halle C5 am Standplatz 303.


Orgadata: Premiere für das neue Logikal

Orgadata - BAU 2019 Vorschau
Orgadatas Moderatoren (im Bild Henning Wagner) werden während der BAU 2019 die Software-Neuheiten präsentieren. Foto: Orgadata / Andreas Meinders.

Während der BAU werden die Moderatoren auf dem Messestand des Softwareanbieters Orgadata öfters mal einen Arbeitshandschuh überziehen. Der Handschuh ist ein Teil der Präsentationen zu Orgadatas Produktionsleitsystem „Logikal MES". Ferner zeigen die Moderatoren die neueste Version ihrer Branchensoftware Logikal. Orgadata präsentiert die neueste Version der Software, mit deren Hilfe Fenster-, Türen- und Fassadenbauer ihre Produkte planen und produzieren. Bei der Vorstellung von Logikal 12 setzt das Softwarehaus noch mehr auf lebhafte und unterhaltsame Präsentationen: Orgadatas Moderatoren werden auf einer Bühne Vorträge zu wichtigen Logikal-Themen halten. Der zeitliche Ablauf der Vorträge ist bereits auf der Landingpage zur BAU veröffentlicht: www.bau.orgadata.com. Auf der Website ist Orgadatas komplettes Bühnenprogramm dargestellt. Orgadata finden Sie in Halle C5 am Standplatz 636.


ZMI: Stundenzettel sind passé

ZMI - BAU 2019 Vorschau
Mit der ZMI-App auf Smartphone oder Tablet können Zeiten, Kostenstellen, Aufträge und Tätigkeiten auch mobil erfasst werden. Foto: ZMI.

Das Softwarehaus ZMI wird in München seine Lösungen rund um die Bereiche Zeiterfassung, Organisation und Sicherheit vorstellen. Dabei soll der Schwerpunkt auf die Neuheiten rund um die Themen digitale Organisation und mobiles Arbeiten gelegt werden. Mit der Komplettlösung für die Zeiterfassung ZMI-Time können Arbeitszeiten und Auftragszeiten ortsunabhängig und digital erfasst werden. Ob über stationäre Terminals im Betrieb, online im Webbrowser, mobile Terminals im Baucontainer oder Fahrzeug sowie mit der ZMI-App auf Smartphone oder Tablet können Zeiten, Kostenstellen, Aufträge und Tätigkeiten in Echtzeit erfasst werden. ZMI finden Sie in Halle C5 am Standplatz 229.


Zu den bb Messe Highlights BAU: Maschinen und Werkzeuge gelangen Sie bei einem Klick auf diesen Link.

Zu den bb Messe Highlights BAU: Profile (Alu + PVC) gelangen Sie bei einem Klick auf diesen Link.

Zu den bb Messe Highlights BAU: Smart Home und Sonnenschutz gelangen Sie bei einem Klick auf diesen Link.

Zu den bb Messe Highlights BAU: Funktionsgläser und Zubehör gelangen Sie bei einem Klick auf diesen Link.

Zu den bb Messe Highlights BAU: Beschläge und Sicherheit gelangen Sie bei einem Klick auf diesen Link.

Zu den bb Messe Highlights BAU: Rund ums Bauelement gelangen Sie bei einem Klick auf diesen Link.

Zu den bb Messe Highlights BAU: Bauelemente gelangen Sie bei einem Klick auf diesen Link.


Sie wollen regelmäßig über aktuellen Neuheiten und Entwicklungen informiert sein? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter oder schließen ein Abonnement der Print bzw. der e-paper Ausgabe von bauelemente bau ab.

Sie meinen, diese Meldung könnte auch für Ihre Kollegen von Interesse sein? Dann freuen wir uns über Ihre Weiterempfehlung!